Allgemeine Infos
der Spreewald
die Anreise
Übersichtskarte
Sport & Freizeit
Sehenswürdigkeiten
Spreewaldgeschichte
Vereine im Spreewald
Straßenverkehr
Spreewald Forum
Radreisen im Spreewald

Spreewald WebcamsWebcams im Spreewald

 

Unterkünfte & Gasthäuser
Hotels (21)
Pensionen (27)

Ferienwohnungen (96)
Ferienhäuser (55)
Ferienzimmer (8)
Campingplätze (12)
Restaurants & Cafes

 
Kahnfahrten & Paddelbbote
Kahnfahrten im Spreewald
Paddelbootsverleihe
Buchungsanfrage
Tipps & Infos
 
Service
Newsletter bestellen
Fotogalerie
Ferientermine
Spreewaldshop
Veranstaltungen
Gewinnspiele
 
Unterkunft anbieten
Anmeldung
Login
Informationen
 
Sonstiges
die Spreewaldmücke
Werbung
Link zu uns
Rechtshinweise
Nutzungsbedingungen
 
 



Die Entdeckung des Spreewaldes 
Die Entdeckung von Lübbenau  
 Durch die sumpfige und urwaldähnliche Landschaft des Spreewaldes, wurde das Gebiet schon seit Urzeiten von den Menschen als Zufluchtsstätten und Wohnstätten genutzt. Durch Archäologen wurde  bewiesen, daß es vor langer Zeit (ca 10Jh.) auf dem heutigen Gelände des Schloßparks eine Siedlung gab. Bei den Ausgrabungen wurden neben modernen Bauschutt auch mittelalterliche und slawische Scherben gefunden. Desweiteren wurden Gerätschaften wie bearbeitete Feuersteine der Mittelsteinzeit (ca. 5000 bis 3000  v.u.Z.) sowie Zeugnisse aus der Bronze- und Eisenzeit (ca.1000 bis 500 v.u.Z.) gefunden.

Später erbauten Slawen eine Siedlung in Form eines Rundwalls (9./10.Jh.). Dieser wurde aber durch ein Feuer zerstört. Diese Burgwalle bestanden aus einer Holzkonstruktion und Erde. Sie konnten eine Höhe von 8 m erreichen. Markgraf Gero entdeckte das "älteste Lübbenau":"945 bis 965... verfolgten mehrere eutsche...einenBären, der sich immer tiefer in den Wald hineinzog.. Plötzlich befanden sich die Verfolger vor einem hellen Platze und vor kleinen 
Fischerhütten. Gero soll wohl von Lübbenau Bestitz ergriffen haben. Nach de Verfall blieb der Dorfplatz längere Zeit unbewohnt. Erst im 12.Jh. bauten Slawen wieder eine Siedlung, welche für die spätere Entwicklung für Lübbenau bedeutend war. Im Jahre 1190 wurde die Herrschaft Lübbenau erstmals urkundlich erwähnt. Im Jahre 1315 wurde das Schloß und die Stadt Lübbenau von den Herren Yleburg an den Ritter Christian Lange den Älteren verkauft. Im Jahre 1419 ging sie in den Familienbesitz von Köckeritz über und 1456 an KAspar von Kalkreuth. 1475 bis 1496 herrschten die Gebrüder Polenz als Schlossherren. Sie waren nicht nur als Raubritter bekannt, sondern auch gefürchtet. .... 1505 wurden die Schulenburgs, ein altes märkisches Geschlecht die neuen Besitzer. Die Schulenburgs bereisten die NIEDERLANDE, wo sie die Webererei kennelernten. Sie erhofften sich einträgliche Geschäfte, wenn sie einige Tuchmacher aus den Niederlanden in der Heimat ansiedelten. Doch der Erfolg blieb aus. Die niedeländischen Tuchmacher betrieben, um zu überleben, ihren einst heimatlichen Gurkenanbau. Dies war der Beginn des heute so traditionellen Gurkenanbaus. 
Nach dem 30-jährigen Krieg ging die Herrschaft Lübbenau an die Grafen zu Lynar(im Jahre 1621), die ab diesem Zeitpunkt 300 Jahre über Lübbenau herrschten . 
weitere Themen
Die Geschichte der Stadt Lübbenau
Die Entdeckung von Lübbenau
300 Jahre Herrschaft der Familie zu Lynar
Rebellion in Lübbenau
Das Lübbenauer Stadtwappen
Die wendische Sprache
Die Religion
Das Spreewalddorf Lehde
Wenden & Sorben
Chronik
Anzeigen
 
 
Online@Shop
Buchshop
 
© 2018 - Spreewald-Travel.de - Powered by triWEB.de

Links: